Mehr Besucher dank restaurierter Mühle

Mehr Besucher dank restaurierter Mühle

Die alte Mühle in Disla ist restauriert und zu einem Museum umfunktioniert worden. Ein Grund mehr, dem Dorf in der Surserlva einen Besuch abzustatten.

Das kleine Dorf Disla bei Disentis hatte früher kaum Besucher. Eine restaurierte Mühle und Käserei ändern das. Dank der neuen Touristenattraktion kommt wieder Leben nach Disla.

In das kleine Dorf Disla bei Disentis in der Surselva verirrte sich früher kaum je ein Besucher. Das hat sich geändert, als die alte Getreidemühle im Dorf restauriert wurde. Mit einer ehemaligen Käserei und einer Walkmühle ist in Disla ein Tourismusangebot entstanden, das vergangenes Jahr bereits 200 Personen angezogen hat. Der Verein «Uniun fallun e cascharia Disla» hat die Restauration in die Wege geleitet.

«Ohne den Beitrag der Schweizer Berghilfe wäre es uns aber nicht möglich gewesen, die Getreidemühle zu restaurieren», sagt Felici Deflorin, Präsident des Vereins. «Ich möchte, dass dieses Kulturgut für kommende Generationen erhalten bleibt.» Dank der Restauration und dem so geschaffenen Museum kommen vermehrt Besucher nach Disla. Die Touristen sind für das Dörflein sehr wichtig. Während ihres Besuchs kehren sie meistens in der Ustria Fravia, dem einzigen Restaurant in Disla, ein und tragen so zur wirtschaftlichen Entwicklung des Dorfes bei.

Text: Max Hugelshofer

Bilder: Yannick Andrea

Erschienen im marzo 2013

Das Projekt in Kürze

  • Getreidemühle
  • Restauration der Mühle
  • Disla/GR